Waves XXL

Im Gegensatz zu Waves und Waves Unlimited verfügen Waves XXL zusätzlich zum Basispreis über eine Barriere. Sobald der jeweilige Basiswert die Barriere des Produkts berührt bzw. unterschreitet (Wave XXL Call) bzw. berührt oder überschreitet (Wave XXL Put), wird das Produkt ausgestoppt. Da die Barriere bei Calls höher und bei Puts niedriger als der Basispreis ist, verfällt das Produkt nicht wertlos, sondern es wird im Fall eines Barrieren-Ereignisses ein Restwert an den Kunden ausbezahlt. Somit ergibt sich für den Investor die Möglichkeit, gehebelt an einem Basiswert zu partizipieren und im Fall eines Barrieren-Ereignissen noch einen Restwert ausgezahlt zu bekommen. Die Vielzahl verfügbarer Produkte ermöglicht - je nach Investorenwunsch - eine gehebelte Partizipation mit einem höheren bzw. niedrigeren Chancen / Risiko-Profil. Waves XXL haben keine Laufzeitbegrenzung.

Detailwissen

Funktion des Produkts

WAVE XXL Optionsscheine könnten für risikobereitere Anleger interessant sein, welche mit hoher Hebelwirkung an Kursveränderungen partizipieren möchten. Durch den eingebauten Stopp-Loss-Mechanismus könnten sie auch für risikoaversere
Investoren interessant sein.

Anleger haben die Möglichkeit mit Calls auf steigende und mit Puts auf fallende Märkte zu setzen. Steigt oder fällt der Basiswert, werden WAVEs XXL die Bewegung 1 zu 1 nachvollziehen, jeweils bereinigt um ihr Bezugsverhältnis sowie möglicherweise um den Wechselkurs. Durch diese Bewegungsdynamik in Kombination mit der endlosen Laufzeit
werden WAVEs XXL auch als „Endlos-Futures“ bezeichnet.

Durch die unbegrenzte Laufzeit entstehen für den Emittenten der Produkte Kosten, die dem Kunden entstehen, wenn ein Wave XXL mehr als ein Tag gehalten wird. Diese Finanzierungskosten werden dem Kunden in Rechnung gestellt, indem der Basispreis täglich angepasst wird. Eine Anpassung der Barriere erfolgt bei Waves XXL monatlich.

Auszahlungsprofil

Um die Funktionsweise von WAVE XXL Optionsscheinen zu veranschaulichen, wird auf einen fiktiven Index zurückgegriffen, der nun bei 5.500 Indexpunkten stehe. Um einmal vollständig in diesen Index zu investieren, wären somit 5.500 EUR zu bezahlen. Die von der Deutschen Bank angebotenen WAVEs XXL auf diesen Index spiegeln die Bewegung des Index 1 zu 1 wider, sind jedoch günstiger zu erwerben als der Index selbst. Dadurch kommt eine Hebelwirkung zustande. Ein WAVE XXL Call könnte beispielsweise ein Bezugsverhältnis von 0,01 sowie einen Basispreis von 5.200 Indexpunkten besitzen. Zusätzlich hat jeder WAVE XXL wie oben erwähnt einen Stopp-Loss-Level (Barrier-Betrag), der bei WAVE XXL Optionsscheinen auf Indizes in der Regel ca. 2 bis 5 Prozent über dem Basispreis liegt und in unserem Beispiel anfänglich 5.310 Punkte beträgt. Die Differenz zwischen dem fiktiven Indexstand und dem Basispreis unseres WAVE XXL Calls beträgt folglich 300 Punkte (5.500 – 5.200) woraus sich ein anfänglicher Preis des WAVE XXL von 3,00 EUR ergäbe. Die Deutsche Bank AG bietet mit WAVE XXL Calls die Möglichkeit, die Bewegungen eines Basiswertes 1 zu 1 nachzuvollziehen, ohne im jeweiligen Basiswert voll investiert sein zu müssen. Dadurch können Anleger einen Finanzierungsvorteil erlangen. Jedoch entstehen für jeden Tag, an dem ein WAVE XXL Call gehalten wird, Finanzierungskosten. Bei WAVE XXL Calls werden diese in Rechnung gestellt, indem der Basispreis täglich um die Finanzierungskosten erhöht wird. In unserem Beispiel betragen die Finanzierungskosten jährlich 5 Prozent, dies führt zu einer täglichen anfänglichen Belastung von 0,71 Indexpunkten (5 Prozent x 5.200 / 365) oder anders ausgedrückt 0,0071 EUR je WAVE XXL Call. Nach einem Tag beträgt der neue Basispreis dann 5.200,71 Punkte. Bei einem neuem Indexstand von 5.600 Punkten besitzt der WAVE XXL Call dann einen Wert von 399,29 Punkten (5.600 – 5.200,71) oder, bereinigt um das Bezugsverhältnis von 0,01, 3,9929 EUR.

Anpassungsmechanismus

Übliche Basiswerte und Laufzeit

Übliche Basiswerte:
  • Indizes
  • Einzelaktien
  • Baskets
  • Rohstoffe
  • Währungen
Übliche Laufzeiten:
  • Unbegrenzte Laufzeit.

Verwandte Produktgruppen

WAVEs

Die klassische Variante der WAVE Familie verfügt über kein Stop-Loss Level und eine Laufzeitbegrenzung, womit höhere Hebel als bei WAVEs XXLern möglich sind.

DayWAVEs

Gleiche Funktionsweise wie ein normaler WAVE. Allerdings nur mit einem Tag Laufzeit und somit besonders für das Day-Trading geeignet.

WAVEs Unlimited

Gleiche Funktionsweise wie ein normaler WAVE. Allerdings haben WAVEs Unlimited - wie der Name bereits andeutet - keine Laufzeitbegrenzung.

Chancen und Risiken

Chancen
Überproportionale Partizipation an möglicherpositiven Wertentwicklung des Basiswertes.

Risiken
Risiken zum Laufzeitende (bei Ausübung oder Kündigung)

Fällt der Basiswert zu irgendeinem Zeitpunkt während der Barrieren-Bestimmungsperiode auf, über oder unter die Barriere, wird der WAVE XXL Knock-Out Optionsschein ausgeknockt. Eine Kurserholung ist dann ausgeschlossen. In diesem Fall wird der Auszahlungsbetrag auf Grundlage der Differenz zwischen Basispreis und Wert des Basiswerts im Zeitraum nach Eintritt des Barrieren-Ereignisses bestimmt, und Anleger verlieren unter Umständen nahezu ihren gesamten Anlagebetrag oder einen Großteil davon. Andernfalls erleiden Anleger einen Verlust, wenn der Basiswert am Bewertungstag so nahe am Basispreis liegt, dass der Auszahlungsbetrag unter dem Kaufpreis des WAVE XXL Knock-Out Optionsscheines liegt. Das Barrieren-Ereignis kann jederzeit während der Handelszeiten des Basiswerts eintreten; gegebenenfalls aber auch außerhalb der Handelszeiten des WAVE XXL Knock-Out Optionsscheins.

Marktrisiken während der Laufzeit

Der Wert des WAVE XXL Knock-Out Optionsscheins während der Laufzeit kann insbesondere durch die marktpreisbestimmenden Faktoren nachteilig beeinflusst werden und auch deutlich unter dem Kaufpreis liegen.

Mit dem Basiswert verbundene Risiken

Wegen des Einflusses des Basiswerts auf den Anspruch aus dem WAVE XXL Knock-Out Call-Optionsscheines sind Anleger, wie bei einer Direktanlage in den Basiswert, sowohl während der Laufzeit als auch zum Laufzeitende Risiken ausgesetzt, die auch mit einer Anlage in die jeweilige Aktie allgemein verbunden sind.

Währungsrisiken

Ein Wechselkursrisiko besteht für Anleger, wenn die Abwicklungswährung nicht die Heimatwährung des Anlegers ist.

Bonitäts- / Emittentenrisiko

Anleger sind dem Risiko einer Insolvenz und somit einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit der Emittentin ausgesetzt d.h. einer vorübergehenden oder endgültigen Unfähigkeit zur termingerechten Erfüllung von Zins- und/oder Tilgungsverpflichtungen. Eine Bewertung dieses Risikos wird mittels des Emittentenratings vorgenommen. Der Optionsschein unterliegt zudem als
Inhaberschuldverschreibung weder der gesetzlichen noch einer freiwilligen Einlagensicherung.

Broschüre

Glossar
Aktienanleihen sind Finanzinstrumente, die speziell für solche Investoren entwickelt wurden, welche den Ertrag ihrer Investition erhöhen möchten, indem sie zu einem Teil Aktienkursrisiken in ihre Portfolios aufnehmen. Grundsätzlich gibt es 2 Aspekte, die man bei Aktienanleihen beachten sollte: Den Kupon der Aktienanleihe und die Rückzahlungsmöglichkeit in Aktien. Anleger erhalten am Laufzeitende entweder den Nennwert ausbezahlt oder eine im voraus bestimmte Anzahl an Aktien geliefert, abhängig vom dann gültigen Kurs der Aktie. Der Emittent hat das Recht, die Art der Rückzahlung zu bestimmen.