Index-Zertifikate

Index-Zertifikate bilden unter Berücksichtigung eines Bezugsverhältnisses die Wertentwicklung eines Basiswert 1:1 ab. Somit richten sich Index-Zertifikate an Anleger, die z.B. in einen Index, Rohstoffe oder Baskets investieren möchten und von steigenden Kursen ausgehen.

Detailwissen

Funktion des Produktes

Ein Index-Zertifikat bildet den Kursverlauf des Basiswertes, etwa eines Aktienindex, in einem bestimmten Bezugsverhältnis eins zu eins ab. Anleger können somit anhand des Indexstands, bereinigt um das Bezugsverhältnis, den Wert des Index-Zertifikats ablesen. Index-Zertifikate zeichnen sich durch eine sehr hohe Transparenz aus. Index-Zertifikate existieren sowohl Währungsgesichert (sogenannte Quanto-Zertifikate) als auch ohne Währungssicherung.

Auszahlungsprofil

Je nach Schlussreferenzpreis am Bewertungstag erhalten die Anleger einen Auszahlungsbetrag in Höhe des Schlussreferenzpreises multipliziert mit dem dann vorherschenden Bezugsverhältnis.

Auszahlungs-Graph

Übliche Basiswerte und Laufzeiten

Übliche Basiswerte:

  • Indizes
  • Baskets
  • Rohstoffe
  • Strategie
  • Aktien

Übliche Laufzeiten:

  • Begrenzt - in der Regel 1 bis 5 Jahr(e) oder
  • Unbegrenzt.

Produktvarianten

X-pert-Zertifikate
  • Zu der Gruppe der Index-Zertifikate zählen auch sogenannte X-pert-Zertifikate. Diese sind durch ihre unbegrenzte Laufzeit gekennzeichnet. Somit können Anleger mit X-pert-Zertifikaten endlos an der Entwicklung der Basiswerte partizipieren. X-pert-Zertifikate existieren als Zertifikate bezogen auf nationale und internationale Indizes sowie auf Rohstoffe. Auch X-pert-Zertifikate gibt es währungsgesichert und ohne Währungssicherung.

Basket-Zertifikate
  • Mit Basket-Zertifikaten können Investoren in eine Gruppe von Indizes, Aktien oder Rohstoffe investieren. So können etwa mehrere Indizes in einem Korb zusammengefasst werden, an dem Anleger dann mit einem Zertifikat eins zu eins partizipieren können. Basket-Zertifikate existieren sowohl mit einer begrenzten Laufzeit als auch ohne Laufzeitbegrenzung. Die Basket-Zertifikate werden mit und ohne Währungssicherung angeboten.

Chancen und Risiken

Chancen
Unbegrenzte und vollständige Partizipation an den Kurssteigerungen des Basiswertes.

Risiken
Risiken zum Laufzeitende
Wenn der Basiswert im Wert fällt, beinhaltet das Index-Zertifikat ein vom Stand des Basiswertes am Laufzeitende abhängiges Verlustrisiko; im schlechtesten Fall kommt es zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals. Dies ist der Fall, wenn am Bewertungstag der Schlussreferenzpreis Null beträgt.

Marktrisiken während der Laufzeit
Der Wert des Index-Zertifikat kann während der Laufzeit insbesondere durch die marktpreisbestimmenden Faktoren nachteilig beeinflusst werden und auch deutlich unter dem Kaufpreis liegen.

Mit dem Basiswert verbundene Risiken
Wegen des Einflusses des Basiswertes auf den Anspruch aus dem Index-Zertifikat sind Anleger, wie bei einer Direktanlage in den Basiswert, sowohl während der Laufzeit, als auch zum Laufzeitende Risiken ausgesetzt, die auch mit einer Anlage in den jeweiligen Index allgemein verbunden sind.

Währungsrisiken
Ein Wechselkursrisiko besteht für Anleger, wenn die Abwicklungswährung nicht die Heimatwährung des Anlegers ist. Da die Währung des Basiswertes nicht mit der Abwicklungswährung des Index-Zertifikat übereinstimmt, sind Anleger zudem sowohl während der Laufzeit als auch zum Laufzeitende dem Risiko nachteiliger Wechselkursänderungen ausgesetzt.

Bonitäts- / Emittentenrisiko
Anleger sind dem Risiko einer Insolvenz und somit einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit der Emittentin ausgesetzt, d. h. einer vorübergehenden oder endgültigen Unfähigkeit zur termingerechten Erfüllung von Zins- und/oder Tilgungsverpflichtungen. Eine Bewertung dieses Risikos wird mittels des Emittentenratings vorgenommen. Das Index-Zertifikat unterliegt zudem als Inhaberschuldverschreibung weder der gesetzlichen noch einer freiwilligen Einlagensicherung.
Glossar
Aktienanleihen sind Finanzinstrumente, die speziell für solche Investoren entwickelt wurden, welche den Ertrag ihrer Investition erhöhen möchten, indem sie zu einem Teil Aktienkursrisiken in ihre Portfolios aufnehmen. Grundsätzlich gibt es 2 Aspekte, die man bei Aktienanleihen beachten sollte: Den Kupon der Aktienanleihe und die Rückzahlungsmöglichkeit in Aktien. Anleger erhalten am Laufzeitende entweder den Nennwert ausbezahlt oder eine im voraus bestimmte Anzahl an Aktien geliefert, abhängig vom dann gültigen Kurs der Aktie. Der Emittent hat das Recht, die Art der Rückzahlung zu bestimmen.