ROUNDUP: Großküchenausrüster Rational legt kräftig zu - Aktie mit Kurssprung

LANDSBERG AM LECH (dpa-AFX) - Die weiterhin starke Nachfrage nach seinen Combi-Dämpfern und Vario Cooking Centern hat dem Großküchenausrüster Rational im dritten Quartal Schub verliehen. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9 Prozent auf 213,2 Millionen Euro, wie das MDax-Unternehmen am Donnerstag in Landsberg am Lech mitteilte.

Dabei profitierte Rational von einer in allen Märkten gestiegenen Nachfrage. Auch die Aufwertung des US-Dollar, des japanischen Yen und des Schweizer Franken wirkten sich positiv aus. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg um 20 Prozent auf 61,3 Millionen Euro. Die Ebit-Marge verbesserte sich mit 28,8 Prozent um 2,6 Prozentpunkte.

An der Börse kamen die Nachrichten gut an. Am späten Vormittag legte die Rational-Aktie um 6,71 Prozent auf 692 Euro zu. Seit Jahresbeginn steht für die Papiere sogar ein Plus von fast 39 Prozent zu Buche, in den zurückliegenden 12 Monaten hat die Aktie mehr als ein Drittel gewonnen.

Während es in Nordamerika und vor allem in Asien rund lief und die Nachfrage dort besonders stark war, lag das Wachstum im europäischen Markt (ohne Deutschland) bei acht Prozent. Nachdem die Erlöse von Rational im Heimatmarkt Deutschland im ersten Halbjahr noch um 9 Prozent zugelegt hatten, legten sie im dritten Quartal aber lediglich um zwei Prozent zu. Auch in Lateinamerika stand nach einem hohen Wachstum in der ersten Jahreshälfte zuletzt nur ein Plus von zwei Prozent zu Buche.

Der Großküchenausrüster verzeichnete zudem höhere Kosten in der Vertriebs- und Serviceorganisation, die er weltweit ausbaute. Auch die Kosten für Forschung und Entwicklung sowie die Verwaltungskosten stiegen in den ersten neun Monaten deutlich an. Unter dem Strich verdiente Rational im dritten Quartal dennoch 47,6 Millionen Euro - und damit 22 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Das Management bestätigte angesichts der positiven Entwicklung seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr. Zwar hätten sich die konjunkturellen Rahmenbedingungen verschlechtert. Dennoch sieht die Rational-Führung mit Verweis auf zufriedene Kunden und das menschliche Grundbedürfnis Essen gute Voraussetzung für ein weiteres Geschäftswachstum. Daher peilt Rational für 2019 weiter ein Umsatzwachs im hohen einstelligen Prozentbereich sowie eine Ebit-Marge von rund 26 Prozent an.

Das Unternehmen sieht sich als weltweiten Marktführer für die thermische Speisenzubereitung in Profiküchen. Rational wurde 1973 gegründet und beschäftigte zuletzt rund 2200 Mitarbeiter, mehr als die Hälfte davon in Deutschland. Seit 2000 ist Rational an der Börse gelistet./eas/stw/jha/

Im Artikel genannte Werte

Rational AG
716,46
-0,26%
 
Bitte beachten: Disclaimer zur EU Referenzwerte-Verordnung und zu den Deutsche Bank Indikationen
EU Referenzwerte-Verordnung – Disclaimer: Dies ist kein Referenzwert (im Sinne der Referenzwert-VO (EU) 2016/1011 oder anderer gleichwertiger Gesetze). Der Wert ist, vorbehaltlich einer ausdrücklichen vorherigen Zustimmung seitens der Deutschen Bank, für die Verwendung in Transaktions- oder anderen Geschäften ungeeignet. Jegliche Verwendung ohne vorherige Zustimmung könnte eine Verletzung der Referenzwerte-VO und/oder der Eigentumsrechte der Deutschen Bank bedeuten.
Deutsche Bank Indikationen – Disclaimer: Die angezeigten Kurse und Bewertungen zum Basiswert sind Deutsche Bank Indikationen (unverbindlich) und dienen lediglich zu Informationszwecken. Die Deutsche Bank AG ist rechtlich nicht verpflichtet, Kurse und/oder Bewertungen zum Basiswert anzuzeigen. Die Kurse und/oder Bewertungen zum Basiswert entsprechen regelmäßig nicht den an oder von der in den Endgültigen Bedingungen der Wertpapiere angegebenen Referenzstelle veröffentlichten Kursen oder Bewertungen. Die Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Ergebnisse.