Devisen: Eurokurs steigt im US-Handel in Richtung 1,22 Dollar

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Eurokurs ist im US-Handel weiter gestiegen und läuft aktuell in Richtung 1,22 Dollar. Rund eine Stunde vor der Schlussglocke am Aktienmarkt an der Wall Street wurde die Gemeinschaftswährung am Freitag mit 1,2182 Dollar gehandelt. Das war der höchste Stand seit Ende 2014, also seit rund drei Jahren. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2137 (Donnerstag: 1,2017) Dollar festgesetzt.

Auslöser des kräftigen Kursanstiegs war die Einigung der Spitzen von CDU, CSU und SPD, ihren Parteien die Aufnahme von offiziellen Koalitionsverhandlungen zu empfehlen. Eine Regierungsbildung in der größten Volkswirtschaft der Eurozone, die seit der Bundestagswahl vom Herbst von einer geschäftsführenden Regierung geleitet wird, wird damit etwas wahrscheinlicher./ck/he

Im Artikel genannte Werte

EUR/USD
1,2406
-0,7917%
 
Die angezeigten Kurse und Bewertungen zum Basiswert sind Deutsche Bank Indikationen (unverbindlich) und dienen lediglich zu Informationszwecken. Die Deutsche Bank AG ist rechtlich nicht verpflichtet, Kurse und/oder Bewertungen zum Basiswert anzuzeigen. Die Kurse und/oder Bewertungen zum Basiswert entsprechen regelmäßig nicht den an oder von der in den Endgültigen Bedingungen der Wertpapiere angegebenen Referenzstelle veröffentlichten Kursen oder Bewertungen. Die Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Ergebnisse.